Vor 12 Jahren: Kino-Premiere im Vatikan: „Es begab sich aber zu der Zeit…“

Das gab es noch nie: Kino-Premiere im Vatikan. Rund 7.000 Gäste des Kirchenstaates waren geladen, als am 26. November 2006 der amerikanische Spielfilm „Es begab sich aber zu der Zeit…“ im Vatikan erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Der in jeder Hinsicht unübertrefflich geniale Film der amerikanischen Regisseurin Catherine Hardwicke erzählt die biblische Weihnachtsgeschichte. Die Premiere im Vatikan fand im Saal „Papst Paul VI.“ statt…
Mit dabei waren die Regisseurin Catherine Hardwicke, Drehbuchautor Mike Rich, die Schauspieler Oscar Isaac (Josef) und Shohreh Aghdashloo (Elisabeth) sowie die Produzenten Marty Bowen und Wyck Godfrey.
Die Hollywood-Weihnachtsgeschichte „Es begab sich aber zu der Zeit…“ kam im Dezember 2006 in den USA und in Deutschland in die Kinos. Ein Jahr später kam die DVD auf den Markt (2007). „Es begab sich aber zu der Zeit…“ zeigt die beschwerliche Reise zweier Menschen, Maria und Josef, eine wundersame Schwangerschaft und die Geburt Jesu. „Die dramatische und mitreißende Geschichte wird als großes Leinwandereignis lebendig“, preist die Produktionsfirma „New Line Cinema“ ihren Streifen an. Diese hatte mit der Verfilmung der „Herr der Ringe“-Trilogie 2001 bis 2003 einen der größten Erfolge der Filmgeschichte.Die Rolle der Maria übernahm Oscar-Kandidatin Keisha Castle-Hughes („Whale Rider“). Die Regisseurin Catherine Hardwicke führte bereits beim Drama „Thirteen“ („Dreizehn“, 2003) Regie. Mike Rich schrieb das Drehbuch für den Film „Forrester – Gefunden!“.
Webseite zum Film: wwws.warnerbros.de/nativitystory/
Gute Zusatz-Infos: www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/gesellschaft/2006/09/22/die-geburtsgeschichte-jesu-ab-dezember-im-kino/
Kaufmöglichkeit DVD hier >>
Bild: Screenshot WB
Atemberaubend „heiliger“ Moment – Die Filmszene mit den drei Weisen an der Krippe:
www.vitamin-c-online.com/2009/12/nativity-story-die-film-szene-mit-den-drei-weisen-an-der-krippe/