Mehrere Tote bei Anschlag auf Christen

Bei dem Anschlag auf den Bus mit koptischen Christen in Ägypten sind 23 Menschen ums Leben gekommen. 25 weitere sind verletzt und werden in den umliegenden Krankenhäusern versorgt, sagte ein Sprecher des ägyptischen Gesundheitsministeriums. Die koptischen Christen seien unterwegs zu einem Kloster gewesen, als bewaffnete Männer das Feuer auf den Bus eröffneten, hieß es aus Sicherheitskreisen. Der Vorfall ereignete sich nahe der Stadt Al-Minja. Die Hintergründe

weiterlesen

Himmelfahrt: Regierungsantritt von Christus

Von Ulrich Wilckens, Lübecker Bischof em. und Theologieprofessor. – Am 25. Mai feiert die Christenheit Himmelfahrt. Es ist ein Fest, mit dem auch viele Christen wenig anfangen können – und leider mancherorts nicht mal Gottesdienste stattfinden. Im Apostolischen Glaubensbekenntnis heißt es im Blick auf dieses Ereignis über Jesus: Er ist „aufgefahren gen Himmel, sitzt zur Rechten Gottes, des Vaters. Von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten.“ Diese Beschreibung zeigt, wie wichtig das Gedenken an Himmelfahrt…

weiterlesen

Europol zu „WannaCry“: Größter Cyberangriff bisher

Nach der weltweiten Cyberattacke versuchen IT-Sicherheitsfirmen und Geheimdienste weiter, die Urheber zu identifizieren. Experten des europäischen Cybercrimezentrums von Europol ermitteln ebenfalls auf Hochtouren – und sind nach wie vor überrascht vom Ausmaß desa Angriffs. – Das Europol-Gebäude liegt beschaulich zwischen dem Regierungsviertel und dem Strand von Scheveningen. Aber die Sicherheitsvorkehrungen sind zurzeit noch höher als sonst. Die Cyberattacke mit dem Programm „WannaCry“ auf rund 200.000 Organisationen und Einzelpersonen, darunter Krankenhäuser, Logistikunternehmen oder die Bahn in Deutschland, beschäftigt die Ermittler rund um die Uhr…

weiterlesen

Schöner neuer Wahn: Verschwörungstheorien

Mondlandung, Chemtrails, Reptiloiden – Verschwörungstheorien gibt es in den verschiedensten Ausprägungen. Besonders über soziale Medien verbreiten sie sich schnell in alle Welt. Was macht sie so attraktiv und warum halten sie sich oft so hartnäckig? Ist die menschliche Psyche für Verschwörungstheorien womöglich besonders empfänglich? Ausgewählte Beiträge aus den Programmen der ARD ergründen die Faszination…

weiterlesen

10. Mai 1886: Karl Barth geboren

Ob er in seinen Geburtstag im Kreis von ausgewählten Freunden an einem früheren Wirkungsort r(h)eingefeiert hätte? Also vom Neunten auf den Zehnten? Und ob er wohl sinnvollerweise anstelle von jeder Art von persönlichen Geschenken eine Spende für verfolgte Christen erbitten würde? – Am 10. Mai 2017 würde der große evangelische Theologe Karl Barth seinen 131. Geburtstag feiern. Noch kurz vor seinem Tod hat er darauf zurück geblickt, dass er an keinem einzigen seiner Geburtstage schlechtes Wetter erlebt habe – da wo er sich jeweils aufgehalten habe. Karl Barth hat das gigantische mehrbändige Werk „Kirchliche Dogmatik“ erschaffen, federführend an der Barmer Theologischen Erklärung von 1934…

weiterlesen

Internetseiten für Gebetsanliegen: amen.de, Jesuiten.org, Gebetssuche.de, Heilsarmee.de

Mehrere Websites bieten die Möglichkeit, Menschen beim Gebet für Freunde, Verwandte und Bekannte um Unterstützung zu bitten. Hier findet sich ein Vergleich der unterschiedlichen Angebote im Netz. – Die neue Website der Steyler Missionare bietet neben ausgewählten Gebeten und Impulsen für den Alltag auch die Möglichkeit, mit einer persönlichen Fürbitte an die Missionare heranzutreten. In einem Kontaktformular ist das Gebetsanliegen einzutragen. Fürbitten über das Internet…

weiterlesen

Prioritäten nach dem Refo-Hype. Wie Reformation heute gelingen kann:

Von Prof. Dr. Dr. Roland Werner, Marburg. Der Artikel ist auch im Magazin EINS! 1.2017 erschienen. – Wenige Themen werden gegenwärtig so sehr bemüht wie die Reformation. Nicht nur in der Kirche, nein auch Kultur und Politik, und nicht zuletzt der Tourismus – alle haben das Thema entdeckt. Im Jahr 2017 hat man fast den Eindruck, als wäre der ehemalige Mönch aus Wittenberg wieder wohlauf und lebte mitten unter uns. Ja, Luther ist fast allgegenwärtig. Mal hübsch und eher harmlos als Playmobil-Männchen…

weiterlesen

Osterbotschaften: Hört auf, so viel Leid anzurichten

Kirchenvertreter haben in ihren Osterbotschaften an das Leid verfolgter Christen weltweit erinnert und einen umfassenden Schutz menschlichen Lebens sowie den Einsatz für Gerechtigkeit angemahnt. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (München), rief in seiner Osterbotschaft zum Gebet für die koptischen Christen in Ägypten auf. Bei Anschlägen auf zwei Kirchen waren dort am Palmsonntag 44 Menschen getötet und 126 verletzt worden. Bedford-Strohm forderte ferner „religiöse Fanatiker“, Antisemiten, Nationalisten und brutale Machthaber auf, nicht weiter…

weiterlesen

Karfreitags-Schatten

Ein Mann wollte seinen Schatten loswerden, aber, wie er es auch versuchte, es gelang ihm nicht. Er wälzte sich auf dem Boden, stürzte sich ins Wasser, versuchte, über den Schatten hinweg zu springen. Alles war vergeblich. Ein weiser Mann, der von diesen hilflosen Versuchen hörte, meinte dazu: „Es wäre doch ganz einfach gewesen, den Schatten loszuwerden!“ – „Wieso einfach?“, fragten die Umstehenden neugierig, „Was hätte er denn machen sollen?“ Der weise Mann…

weiterlesen

Ägypten: Mindestens 45 Tote bei Angriffen auf Kirchen

Ein Doppelanschlag auf koptische Kirchen hat am Palmsonntag in Ägypten mindestens 45 Todesopfer gefordert. Mehr als hundert Menschen wurden laut staatlichen Medien verletzt. Der erste Anschlag ereignete sich bei einem Gottesdienst in der Stadt Tanta im Nildelta, als in der koptischen Mar Girgis Kirche ein Sprengsatz explodierte. Mindestens 27 Menschen kamen ums Leben, wie das Staatsfernsehen unter Berufung auf das Gesundheitsministerium berichtete…

weiterlesen

Bischof Dröge kritisiert US-Luftangriffe in Syrien

Der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Markus Dröge, hat seine Kritik an den US-Angriffen auf syrische Stellungen bekräftigt. „Es ist und bleibt riskant, Waffen sprechen zu lassen, auch dann, wenn man meint, im Recht zu sein“, sagte Dröge in seinem Bischofswort am Samstag, 8. April 2017, im RBB-Hörfunk. „Die Frage, welche Konsequenzen ein solcher Militärschlag haben wird, was passiert, wenn die Mächte aufeinanderprallen, bewegt uns alle…

weiterlesen

Suppe, Seife, Seelenheil: William Booth – ein Mann der Tat

Dieser Tage hätte William Booth seinen 188. Geburtstag gefeiert. Archaisch wirkt er auf vielen Portraits mit seinem mächtigen Bart. Doch in seiner ganzheitlichen Sicht der Menschen, seinem Einsatz für ihr Seelenheil sowie für soziale Belange ist der Gründer der Heilsarmee noch immer hochaktuell. – Zur Zeit der Frühindustrialisierung lebte Booth im Londoner East End. Der Methodistenprediger war erschüttert über das Elend, das ihm dort begegnete. Armut, Hunger, Prostitution, Kriminalität und viele andere Schwierigkeiten beherrschten die Arbeiterklasse im 19. Jahrhundert. Die Probleme…

weiterlesen

Gute Mitarbeiter kündigen, wenn ihre Chefs diese 9 Fehler machen

Es ist unglaublich, wie oft Führungskräfte sich darüber beklagen, dass sie ständig ihre besten Mitarbeiter verlieren. Und tatsächlich ist diese Beschwerde durchaus berechtigt, denn wenn gute Mitarbeiter kündigen, ist das für das Unternehmen nicht nur teuer, sondern auch geschäftsschädigend. Viele Führungskräfte finden unzählige Erklärungen für hohe Fluktuationsraten in ihrem Team, anstatt sich mit dem eigentlichen Kern der Sache auseinanderzusetzen: Mitarbeiter trennen sich nicht von ihrem Job, sondern von ihrem Chef…

weiterlesen