75 Jahre: Geburtstag der Evangelischen Kirche im Rheinland

Die Evangelische Kirche im Rheinland feierte am 15. Mai 2020, ein besonderes Jubiläum: Vor 75 Jahren, am 15. Mai 1945, konstituierte sich deren Kirchenleitung. Um 10 Uhr hatten sich im Düsseldorfer Konsistorium an der Inselstraße führende Persönlichkeiten des rheinischen Protestantismus versammelt. Stundenlang feilten sie an der abschließenden Redaktion eines wegweisenden Dokuments zur zukünftigen Gestalt der Evangelischen Kirche im Rheinland, das sie präzise um 13.30 Uhr unterzeichneten. Der etwas sperrige Titel: „Vereinbarung zur Wiederherstellung einer bekenntnisgebundenen Ordnung und Leitung der Evangelischen Kirche der Rheinprovinz“…

Weiterlesen75 Jahre: Geburtstag der Evangelischen Kirche im Rheinland

Zwei Freunde von Jesus auf dem Weg nach Emmaus

Lukas 24, 13-35: 13 Und siehe, zwei von ihnen gingen an demselben Tage in ein Dorf, das war von Jerusalem etwa zwei Wegstunden entfernt; dessen Name ist Emmaus. 14 Und sie redeten miteinander von allen diesen Geschichten. 15 Und es geschah, als sie so redeten und sich miteinander besprachen, da nahte sich Jesus selbst und ging mit ihnen. 16 Aber ihre Augen wurden gehalten, dass sie ihn nicht erkannten. 17 Er sprach aber zu ihnen: Was sind das für Dinge, die ihr miteinander verhandelt unterwegs? Da blieben sie traurig stehen. 18 Und der eine, mit Namen Kleopas, antwortete und sprach zu ihm: Bist du der Einzige…

WeiterlesenZwei Freunde von Jesus auf dem Weg nach Emmaus

Advent, Advent…

Jetzt beginnt wieder die Kerzenzeit, und mit dem in diesem Jahr besonders kurzen Advent gehen wir auf das Weihnachtsfest zu. Es ist ein Freudenfest. Etwas davon kann auch schon in den vier Adventwochen spürbar sein. Aber leider hat die Advent- und Weihnachtszeit in unserem Land immer mehr an Substanz verloren. „Ich habe Gott verloren“, so schrieb es jemand in einem Online-Forum. – „Ich habe Gott gefunden“, stellte jemand anderer beeindruckt fest.

WeiterlesenAdvent, Advent…

Generation Y – die „Millennials“

In Jahrgangszahlen zusammengefasste Generationen – wer hat davon nicht irgendwann schon mal gehört? Auf die so genannten Babyboomer der Jahrgänge 1946 bis 1964 folgte die „Generation X“, die zwischen 1965 und 1980 geboren wurde. Als „Generation Y“ oder auch als „Millennials“ bezeichnet man die zwischen 1981 und 1995 Geborenen. Und „Z“ sind dann erst mal die Jahrgänge nach 1995. Natürlich kann man nicht alle in eine Schublade schieben, genauso wenig, wie man selber „einsortiert“ werden möchte. Aber vielleicht lassen sich hier manche Zusammenhänge erhellen – auch wenn Vertreter von Generation „X“ und früher immer wieder ziemlich genervt sind durch so manche „Generation-Y“-NoGos – zum Beispiel, wenn die persönliche Freizeit über allem thronen soll und der zum Leben notwendige Job bitteschön passend darum herum gebaut werden möge…

WeiterlesenGeneration Y – die „Millennials“

Pfarrer Paul Schneider (29. August 1897 – 18. Juli 1939)

„Den Namen dürft ihr nicht vergessen, Paul Schneider ist unser erster Märtyrer“, so warnt Dietrich Bonhoeffer eindringlich, als er erfährt, dass sein Amtsbruder im KZ Buchenwald zu Tode gekommen ist. Die Lebensgeschichte Schneiders zeigt, wie er immer wieder Zuflucht bei Gott fand und auch anderen dadurch Kraft zum Überleben gab. 2019 ist der 80. Todestag von Pfarrer Paul Schneider (Beitrag mit vielen LINKS)…

WeiterlesenPfarrer Paul Schneider (29. August 1897 – 18. Juli 1939)

24 Porträts. Biografien starker Frauen

Lebenswege mutiger und engagierter Frauen zum Hören und Lesen. Von Herrscherinnen, Wissenschaftlerinnen sowie Frauen aus Kunst und Literatur. Vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Biografien starker Frauen aus unserem Programm – für Sie zusammengestellt – schreibt der Sender. Es geht von Mathilde von Canossa über Katharina Kepler bis Annette von Droste-Hülshoff, von Else Lasker-Schüler über Maria Montessori bis Nina Schenk Gräfin Stauffenberg und Ingeborg Bachmann – oft mit Downloadmöglichkeit der MP3 und mit Manuskriptdownload als PDF…

Weiterlesen24 Porträts. Biografien starker Frauen

Zum 250. Todestag Gerhard Tersteegens – Protestantischer Lehrer der Achtsamkeit

Achtsamkeit hat in der Lebensberatung und Therapie einen festen Platz eingenommen. In der Psychotherapie hat sich die Nutzung achtsamkeitsbasierter Methoden bewährt. Auch in der christlichen Spiritualität spielt Achtsamkeit immer wieder eine bedeutsame Rolle. Der Liederdichter und Mystiker Gerhard Tersteegen (1697-1769) kann geradezu als ein protestantischer Lehrer der Achtsamkeit verstanden werden…

WeiterlesenZum 250. Todestag Gerhard Tersteegens – Protestantischer Lehrer der Achtsamkeit

Predigt zum Palmsonntag: Jesu Einzug in Jerusalem (Matthäus 21,1-9)

1 Als sie nun in die Nähe von Jerusalem kamen, nach Betfage an den Ölberg, sandte Jesus zwei Jünger voraus 2 und sprach zu ihnen: Geht hin in das Dorf, das vor euch liegt, und gleich werdet ihr eine Eselin angebunden finden und ein Füllen bei ihr; bindet sie los und führt sie zu mir! 3 Und wenn euch jemand etwas sagen wird, so sprecht: Der Herr bedarf ihrer. Sogleich wird er sie euch überlassen. 4 Das geschah aber, damit erfüllt würde, was gesagt ist durch den Propheten, der da spricht (Sacharja 9,9): 5 »Sagt der Tochter Zion: Siehe, dein König kommt zu dir sanftmütig und reitet auf einem Esel und auf einem Füllen, dem Jungen eines Lasttiers.« 6 Die Jünger gingen hin und taten, wie ihnen Jesus befohlen hatte, 7 und brachten die Eselin und das Füllen und legten ihre Kleider darauf und er setzte sich darauf. 8 Aber eine sehr große Menge breitete ihre Kleider auf den Weg; andere hieben Zweige von den Bäumen und streuten sie auf den Weg. 9 Die Menge aber, die ihm voranging und nachfolgte, schrie: Hosianna dem Sohn Davids! Gelobt sei, der da kommt in dem Namen des Herrn! Hosianna in der Höhe!

WeiterlesenPredigt zum Palmsonntag: Jesu Einzug in Jerusalem (Matthäus 21,1-9)

Frauentag – Menschenrechte – Lebensrechte

Natürlich ist es wichtig und hilfreich, am Internationalen Frauentag (8. März 2019) dankbar auf den Aufbruch zur Gleichberechtigung zu blicken und viele unbekannte und bekannte Heldinnen zu würdigen! Bedauerlicherweise werden an diesem Tag gleichzeitig und traditionell aber auch Ideologien glorifiziert, die „Abtreibung als Frauenrecht“ verstehen. In diesem Zusammenhang sei zum Beispiel beklagt, dass in Ländern wie Belgien oder den Niederlanden „assistierter Suizid“ und aktive Tötung von Menschen als „legal“…

WeiterlesenFrauentag – Menschenrechte – Lebensrechte

Vor 50 Jahren: Gustav Heinemann zum Präsidenten gewählt

Essen. – Die Wahl Gustav Heinemanns zum Staatsoberhaupt am 5. März 1969 läutet den sozialliberalen Machtwechsel ein. Sohn Peter Heinemann erinnert sich.
„Ein Stück Machtwechsel“ nennt Gustav Heinemann das, was am 5. März 1969 bei der Bundesversammlung in der Ostpreußenhalle in Berlin passiert ist. Seine Wahl zum Bundespräsidenten erweist sich als Zäsur in der Geschichte der noch jungen Bundesrepublik. Nicht nur, weil jetzt zum ersten Mal ein Sozialdemokrat an der Spitze des Nachkriegsstaates steht. Mit dem Essener in der Villa Hammerschmidt wird zugleich ein neues Kapitel aufgeschlagen…

WeiterlesenVor 50 Jahren: Gustav Heinemann zum Präsidenten gewählt